Golf is EAGLE…das Jahr fängt ja gut an !

GOLF-is-easy Golferschutzbrief

Golf- is – EASY EAGLE 

Auf  Loch 1 – Marksburg – des GC Jakobsberg am 12. Januar 2012 ist es geschehen
…. der E A G L E :-))

Doch zunächst zum Ablauf. Ein guter Drive,  fast 300 m lang, und ein Rescue 19 Grad reichten um das 474 m entfernte Grün zu treffen.  ( … Ja – es war tüchtig Rückenwind und …Ja – es geht bergab ) Trotzdem muss man die Kugel erstmal sauber treffen.

Das Gefühl , wenn man aus fast 180 m sieht wie der Ball  1.  tatsächlich das macht , was man wollte, dann 2. sogar auf dem Tanzboden landet und 3. auch noch in Richtung Fahne rollt, ist für mich éh das Schönste beim Golf :-)

Jedenfalls bleibt der Ball  nach dem 2. Schlag nur  3 m oberhalb des Loches liegen!

Auf dem Weg zum Grün wechselt die Euphorie langsam aber sicher in Sorge, ob man dem Eagle-Putt gewachsen ist. Aus 180 Metern sah die Entfernung des Balles ja super aus, je näher man aber kommt , umso bedrohlicher wird die Distanz.

Was kann man tun ? Aus Spaß rufe ich meinen Golffreund und PRO Ingo Lehnert an  -der ausgerechnet bei dieserRunde nicht Mitkommen konnte- und frage nach einem Tipp.
Ingo: `…. Hintere Lochkante !`

Schnell wird mein Lieblingsgolfpartner und Mitspieler Andreas Wagner noch beauftragt die historische Dimension bildlich mit seinem Handy festzuhalten. Dann führt kein Weg mehr daran vorbei, sich der golferischen Herausforderung zu stellen , einen Putt aus einer Monsterentfernung zum Eagle zu versenken.

….Ballansprache wie immer von beiden Seiten … nur keine Veränderung der Routine … nur nix falsches Denken… fest Mitte Loch ? oder wie gewohnt mit Gefühl und gelenkt durch das  Unterbewußtsein ?… zügig aber auch nicht hudeln … vorstellen man versenkt den Ball zum Turniersieg bei der Britisch Open… Ach egal: LOS JETZT !!!! …..

`…Drin … Drin … Drin…´ 

Endlich versteht man die Gefühlslage der Zuschauer beim WM-Endspiel 1954 ;-)





GOLF-is-easy per RSS Feed folgen: