Golf Post Golfkalender 2014 … zum Golf-is-easy Schnäppchenpreis !

GOLF-is-easy Golflehrer Berufshaftpflicht

Die  aufregendsten Golfbahnen Deutschlands
Golf Post Golfkalender 2014.

golf is easy schnäppchen

Pünktlich zum Jahresende erscheint der zweite Kalender des deutschen Online-Golfmagazins Golf Post. Mit dem Titel „Deutschlands aufregendste Golfbahnen“ startete das Gemeinschaftsprojekt des GolfPost-Teams und seiner Fancommunity im August diesen Jahres.

Die Leser konnten dieses Mal nicht nur über das Kalenderlayout abstimmen, sondern durch einen Fotowettbewerb sogar selbst aktiver Teil des Gestaltungsprozesses werden. Durch diese enge Zusammenarbeit zwischen Team und Community erhält der Kalender einen ganz entscheidenden persönlichen Ausdruck. Mit den subjektiven Perspektiven der Leser und ihrer individuellen Leidenschaft am Golfsport entstanden Fotos, die das Thema Golf auf eine neuartige Weise präsentieren.

Sorgfältig ausgesucht durch die Jury, in der auch Fotograf und Künstler Pio Mars vertreten ist, bilden die unterschiedlichen Fotos ein harmonisches Gesamtkunstwerk. Pio Mars machte bereits Aufnahmen mit Golfprofis wie dem Deutschen Martin Kaymer und verleiht dem Kalender durch seine ästhetisches Gespür Professionalität und Qualität.

Die folgenden 13 Kurse deutscher Golfclubs schafften es als Momentaufnahmen auf die Kalenderblätter des Golfkalenders 2014:

Golf Club St. Leon-Rot, GreenEagle, GCC Schloss Langenstein, GolfResort Weimarer Land, Ostsee Golf Resort Wittenberg, OPEN.9 Golf Eichenried, Düsseldorfer Golf Club, Golf Club Eifel, Golfclub Iffeldorf, Hardenberg GolfResort, WINSTONgolf, Bad Vilbeler Golfclub Lindenhof und Golf- & Country Club Velderhof.

Natürliche Motive, ausdrucksstarke Farben, atemberaubende Landschaften und intensive Lichtatmosphären lassen den Golfsport in einem ganz neuen Glanz erstrahlen.
Die speziellen Charakteristika der Anlagen durch architektonische Gestaltung oder naturbelassene Schönheit wurden auf den Bildern festgehalten und fügen sich in das traumhafte Panorama des Kalenders aus Bergen, Wasser, Wäldern und Parkanlagen ein.

Angefangen mit der durch Nebelschwaden bläulich leuchtenden schlichten Bahn 18 des Green Eagle Nord-Course im Januar, über die wilde Hügellandschaft des Winston Golf Clubs im August, findet sich für jeden Monat das passende Bild.
Wenn Sie sich selbst von der Vielseitigkeit der Fotos überzeugen wollen, schauen Sie sich einfach die Vorschau der Kalenderblätter an:
Der Kalender ist ein absolutes Highlight und für nur 24, 90 Euro und ohne zusätzliche Versandkosten bequem und einfach direkt über den Shop von Golf Post zu erwerben.

Golf-is-easy Schnäppchen:
Noch preiswerter geht es über das Netzwerk von Golf-is-easy.
Sichern Sie sich den Golf-is-easy Rabatt in Höhe von 5,- Euro !

Zahlen Sie statt 24,90 Euro lediglich 19,90 Euro!

Rabattcode:  GolfisEasy (gültig ab sofort) eingeben
und den Kalender direkt im  Shop von Golf Post bestellen.

Golf is easy meint:
Ein qualitativ und ästhetisch hochwertiger Golfkalender zusammen mit dem
Golf-is-easy  Rabatt ein echt tolles Angebot, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Golf-is-easy TIPP:
Jetzt zu Weihnachten ist der Golfkalender ” Die  aufregendsten Golfbahnen Deutschlands “ von Golfpost auch eine wundervolle Geschenkidee für alle begeisterten Golfer.

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

ISPS Handa World Cup of Golf: Heimsieg für Jason Day

Es sollte ein bedeutungsvoller Sieg für Jason Day werden, der bei dm ISPS Handa World Cup of Golf gleich zwei Titel holte.

Nachdem er mehrere Familienangehörige Im Taifun auf den Philippinen verloren hatte, zeigte der Australier enorme mentale Stärke in seinem gesamten Spiel. Neben dem Einzeltitel auf dem Royal Melbourne Golf Course sicherte er sich auch den ersten Platz in der Teamwertung.

Nach eigenen Angaben Days ist dieser Doppelsieg ist ein wichtiger Schritt in seiner Golfkarriere.

Sein Partner und Master Champion Adam Scott spielte eine ausgezeichnete 66er Finalrunde und sicherte sich dadurch den dritten Platz in der Einzelwertung und den fünften Teamsieg für Australien

Der Däne Thomas Björn, der insbesondere in der Finalrunde als Direktverfolger Days im Titelkampf mitmischte, notierte fünf Birdies und ebenso viele Bogeys Mit Even Par und dem zweiten Rang kehrte er ins Clubhaus zurück. Dänemark positionierte sich mit 5563 Schlägen knapp hinter den USA auf Platz Drei in der Teamgesamtwertung

Das deutsche Duo Maximilian Kieffer und Marcel Siem (T12 und T32) holte sich den geteilten siebten Platz. Kieffer konnte seine Abschlussrunde ohne Doppelbogey spielen, wohingegen Siem gleich drei Schlagverluste an der achten Bahn hinnehmen musste. Kieffer beendete das Turnier mit einem Schlag unter Par, Siem notierte eine enttäuschende 75er Runde.

Bitte senden Sie mir meine GOLF-is-easy Community – Mitgliedsnummer* um die zahlreichen kostenlosen Vorteile der GOLF-is-easy Community zu nutzen. Wir werden Sie über alle neuen Aktionen, Veranstaltungen, Events, Turniere und ( Golf ) Rabatte auf dem laufenden halten. * Die Mitgliedschaft ist völlig kostenlos und unverbindlich. Sie berechtigt zur Nutzung der Rabattvorteile der GOLF-is-easy Community

Anmeldung zur GOLF-is-easy Community :

Golf is sexy :-)

GOLF-is-easy Golflehrer Berufshaftpflicht

Golf von seiner attraktivsten Seite!

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

Hole-in-one-Versicherung: Mit einem Schlag alles drin



Sich einmal fühlen wie Martin Kaymer! Das ist nicht nur der Wunsch eines jeden leidenschaftlichen Golfers, sondern auch viel einfacher als gedacht. Ein Hole-in-one kann jeden treffen bzw. jeder kann ein Hole-in-one treffen.
Da wir an den Martin Kaymer in Ihnen glauben und Ihren sportlichen Ehrgeiz wecken wollen, bieten wir Ihnen den Golferschutzbrief da ist sie drin die

Hole-in-one-Versicherung. :-)

Verbessern Sie Ihr Handicap und feiern Sie auf kosten der Versicherung. Und so einfach ist es: spielen Sie entspannt ein Golfturnier, notieren Sie ein Ass, lassen Sie es durch die Turnierleitung bestätigen und feiern Sie Ihren Erfolg. Mit Ihrer Hole-in-one-Versicherung können Sie Ihr Ass gleich doppelt genießen: zunächst direkt nach dem Schlag auf dem Golfplatz und danach bei Ihrer eigenen Hole-in-one-Feier. Dabei werden die Bewirtungskosten in Höhe von bis zu 1000 Euro gerne von Ihrer Versicherung übernommen.
Feiern Sie Ihr geglücktes Ass gebührend und fühlen Sie sich wie ein Profigolfer, denn:

Golf-is-(soooooo)easy, wenn man gut versichert ist!
___________________________________________________________
Bitte senden Sie mir meine GOLF-is-easy Community – Mitgliedsnummer*
um die zahlreichen kostenlosen Vorteile der GOLF-is-easy Community zu nutzen.

Wir werden Sie über alle neuen Aktionen, Veranstaltungen, Events,
Turniere und ( Golf ) Rabatte auf dem laufenden halten.

* Die Mitgliedschaft ist völlig kostenlos und unverbindlich.
Sie berechtigt zur Nutzung der Rabattvorteile der GOLF-is-easy Community

Anmeldung zur GOLF-is-easy Community :

Atlantis Challenge

Die Atlantis Challenge! Henrik Stenson, Martin Kaymer, Justin Rose und weitere lieferten sich bereist vor der DP World Tour Championship einen spannenden Wettkampf. Von Stock 22 auf ein im Wasser schwimmendes Grün so nah an die Fahne wie möglich zu spielen, das ist auch für Profigolfer eine Herausforderung… ;)

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

DP World Tour Championship – Die Entscheidung

Es sollte das Turnier des schwedischen Favoriten werden. Henrik Stenson gewinnt die DP World Tour Championship, das Race to Dubai und stellt nebenbei mit (-25) einen neuen Platzrekord auf dem Earth-Kurs des Jumeirah Golf Estates auf.

Dieser Doppelsieg, perfekt gemacht mit einem Eagle am schwierigen 18. Loch, ist die Krönung seiner herausragenden Saison. Jeweils mit einer Top drei-Platzierung beendete er unter anderem Turniere wie die British Open (Platz 2), die PGA Championship (3), ebenso die Tour Championship (1), die ihn zum Sieger des Fed-Ex-Cup machte.
Mit maximal sechs Schlägen Abstand konnte sich Ian Poulter an Stenson herantasten.
Der Engländer notierte zu lediglich einem Bogey sieben Birdies und sicherte sich mit soliden Runden (69/68/66/66) Platz Zwei im Turnier, sowie im Race to Dubai.
Den alleinigen dritten Platz belegte der junge Victor Dubuisson (-17). Dieser machte durch seinen Sieg bei den Turkish Airlines Open auf sich aufmerksam und spielt seitdem ganz oben mit im Leaderboard.
Weitere Golfspieler der Extraklasse positionierten sich auf dem geteilten fünfte Platz. Lee Westwood, Rory McIlroy und Luke Donald sind allesamt nicht nur ehemalige Sieger des Race to Dubai, sondern durften sich bereits Rang eins der Weltrangliste nennen.
Das Deutsche Duo Martin Kaymer und Marcel Siem beendeten das Turnier auf dem geteilten 19 bzw. dem 39. Platz. Kaymer, wie schon in der Woche zuvor, hatte mit Problemen bei seinem kurzen Spiel zu kämpfen. Er startete mit einem Bogey in den Finaltag und lies diesem noch zwei weitere an der neun und an der 16 folgen. Dagegen hielt er sechs Birdies, die ihm zur Top 20 Platzierung verhalfen.

Weitaus bescheidener lief es für Marcel Siem. Er konnte lediglich eine enttäuschende 75er Runde notieren, die wahrscheinlich größtenteils seinem schmerzenden Meniskus zuzuschreiben ist. Voraussichtlich wird Siem Ende des Monats am Knie operiert.

Bitte senden Sie mir meine GOLF-is-easy Community – Mitgliedsnummer* um die zahlreichen kostenlosen Vorteile der GOLF-is-easy Community zu nutzen. Wir werden Sie über alle neuen Aktionen, Veranstaltungen, Events, Turniere und ( Golf ) Rabatte auf dem laufenden halten. * Die Mitgliedschaft ist völlig kostenlos und unverbindlich. Sie berechtigt zur Nutzung der Rabattvorteile der GOLF-is-easy Community

Anmeldung zur GOLF-is-easy Community :

Neuer Golf Youtube Kanal – Golf is easy !

NEU Golf-is-easy YOUTUBE Kanal
http://www.youtube.com/channel/UC3ogEfZjtc4B67C1k9h8cxw

Neu: Golf Youtube -
Golf is easy auf Youtube

 
 


NEU: Golf-is-easy auf Google +

NEU: Golf-is-easy auf Google +  

Google+

DP World Tour Championship: der große Endspurt

Nun ist es soweit. Das Race to Dubai geht auf dem Earth Course des Jumeirah Golf Estates in die letzten Runden.
Die 56 besten Spieler der European Tour versammeln sich hier vom 14.11 bis zum 17. 11, um auf dem kunstvoll angelegten Par 72 Platz ein spannendes Finale zu zeigen. Für die später neun führenden Spieler geht es außerdem um den Europen TourTitel.

Bereits vor Wettkampfe konnte sich Justin Rose über eine Anerkennung seitens der European Tour freuen. Durch seinen Sieg bei den Us-Open sicherte er sich eine lebenslange Spielberechtigung.
Als momentan Zweiter im Race To Dubai hat er auch dieses Jahr wieder große Chancen ganz vorne bei Europas besten dabei zu sein.
Nach dem Schweden Henrik Stenson, der als Favorit in die Finaltage geht, haben auch Graeme McDowell, ebenso wie sein Landsmann Ian Poulter gute Aussichten darauf an Stenson vorbeizuziehen. Dazu benötigen beide mindestens Platz 3 im Finale. Mit Jamie Donaldson, Gonzalo Fernandez-Castaño, Thongchai Jaidee, Richard Sterne und Victor Dubuisson sind weitere Namen zu nennen, die sich den Titel erhoffen können.
Die beiden deutschen Spieler im Feld sind Martin Kaymer und Marcel Siem. Insbesondere Martin Kaymer erhofft sich durch eine verbesserte Chippleistung wieder vorne mitspielen zu können.

Es verspricht ein spannendes Finale zu werden, in dem sich an dem schwierigen Loch 18 so manches entscheiden kann.

Bitte senden Sie mir meine GOLF-is-easy Community – Mitgliedsnummer* um die zahlreichen kostenlosen Vorteile der GOLF-is-easy Community zu nutzen. Wir werden Sie über alle neuen Aktionen, Veranstaltungen, Events, Turniere und ( Golf ) Rabatte auf dem laufenden halten. * Die Mitgliedschaft ist völlig kostenlos und unverbindlich. Sie berechtigt zur Nutzung der Rabattvorteile der GOLF-is-easy Community

Anmeldung zur GOLF-is-easy Community :

Turkish Airlines Open 2013: Premiersieg für Victor Dubuisson

Die 18 des Montgomerie Maxx Royal sollte das entscheidende Loch des Finaltags der Turkish Airlines Open werden. Nachdem Jamie Donaldson die Chance zum Eaglefinish verpasste und Justin Rose sogar einen Bogey hinnehmen musste, sicherte sich de Franzose Victor Dubussion seinen ersten Sieg auf der European Tour.

Dabei zeigte er auf der Front Nine ein konsequentes Parspiel, das er dann auf der zweiten Hälfte der Runde mit vier Birdies und nur einem Bogey übertrumpfte. Der Sieg beschert ihm nicht nur eine stattliche Siegesprämie, sondern auch die Punkte, die ihn unter die Top 40 der Weltrangliste beförderten.

Den zweiten Platz, mit zwei Schlägen Abstand auf die Spitze (-22), sicherte sich Donaldson. Er spielte eine fantastische 63er Runde und lochte an der 16 sogar zum Hole-in-one ein.

Auch der auf dem geteilten Platz 3 positionierte Justin Rose spielte eine überzeugende Runde mit einer starken ersten Hälfte. Der leichte Einbruch gegen Ende, konnten ihm allerdings sein Positionierung im Turnier und als Zweiter Im Race to Dubai nicht mehr streitig machen.

Seinen Platz teilt er mit Tiger Woods, der insgesamt sieben Birdies, drei davon auf den Löchern 15 bis 17, und zwei Bogeys notierte und schlussendlich mit einer 67 zurück ins Clubhaus kehrte.

Der immer noch leicht verletze Schwede Stenson, der aktuelle weiterhin die Gesamtwertung des Race to Dubai anführt, mischte sich mit 18 Schlägen unter Par in die Top Ten des Turniers.

Das deutsche Trio, Marcel Siem, Maximilian Kieffer und Martin Kaymer, erspielte sich die jeweils geteilten Ränge 41, 18 und 25. Siem und Kieffer notierten mit ihren 66 bzw. 67 noch mal gute Runden am Finaltag. Das Spiel von Martin Kaymer brach zur Mitte der Runde hin leicht ein, sodass er den Platz mit zwei Schlägen unter Par (70) verließ.

Golf is easy NEWS hier anfordern:

Hier geht es zum Leaderboard: http://de.europeantour.com/europeantour/season=2013/tournamentid=2013088/leaderboard/index.html