Valero Texas Open – Steven Bowditch siegt mit 8 unter Par

GOLF-is-easy Golferschutzbrief

Trotz einer eher unterdurchschnittlichen 76er Finalrunde holte sich der Australier Steven Bowditch (69/ 67/ 68/ 76) vor seinen Konkurrenten Will MacKenzie und Daniel Summerhays die Trophäe. Mit den gewonnenen 500 Punkten stieg er somit vom 155. Rank auf zum 26. Platz im FedExCup Ranking und sicherte sich gleichzeitig die Qualifikation für die Masters. Dies und die Tatsache, dass er mit dem Sieg bei den Valero Texas Open seinen ersten PGA Tour Titel feiern kann, dürften Ihn zu einem sehr glücklichen Gewinner machen.
Auch für andere Spieler hielt das Turnier, das zu den ältesten und traditionellsten der PGA zählt, einige Überraschungen offen.

Jordan Spieth, 2013 als Rookie of the Year gekürt, eroberte sich mit Platz 10 erneute eine Top Platzierung im Leaderboard. Daran nur Knapp vorbei rutsche Pat Perez mit insgesamt 3 unter Par.
Mit nur zwei Schlägen Abstand auf die Spitze sicherten sich Matt Kuchar und Anrew Loupe den geteilten vierten Platz. Vor den Back Nine lag Kuchar gleichauf mit Bowditch, konnte die Position nach drei hintereinander folgenden Bogeys jedoch nicht halten. Auch Loupe konnte seine Führungsposition nach der ersten Runde nicht behaupten und schloss, ebenso wie Kuchar, das Turnier mit einer 75er Runde ab. Für Kuchar bedeutet dieser Rang die fünfte Top Ten Platzierung innerhalb von acht Turnierteilnahmen.
Schlecht hingegen endete das Wochenende für den Amerikaner Chesson Hadley. Zum Abschluss musste dieser eine 80er Runde auf der Scorecard notieren und er kehrte ohne Qualifikation für die Masters zurück in das Clubhaus.

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

Valero Texas Open – Turnierstart wegen dichten Nebels um 2 ½ Stunden verschoben

GOLF-is-easy Golflehrer Berufshaftpflicht

Nachdem die Auftaktrunde der Valero Texas Open aufgrund dichten Nebels um über zwei Stunden nach hinten verschoben wurde, müssen 45 Spieler die erste Runde am Freitag Morgen 8 Uhr Ortszeit beenden. Mit jeweils einer 68er Runde setzten sich Danny Lee und Pat Perez an die Spitze des Leaderboards. Auch Andrew Loupe, der wegen Dunkelheit an Bahn 11 sein Spiel abbrechen musste, gehört derzeit zum Führungstrio. Der Amerikaner lag zu diesem Zeitpunkt bei insgesamt 4 unter Par. Nachdem er die ersten fünf Cuts der Saison verpasste, konnte er in den letzten Turnieren gute Top-30 Platzierungen erreichen. Auch der 23-jährige Lee hatte einen schwierigen Start in die neue Turniersaison. Er verpasste sechs hintereinander folgende Cuts. Mit dem Zweiten Platz bei den Puerto Rico Open fasste er neue Zuversicht, die er bereits in der ersten Runde der Valero Texas Open demonstrierte. Momentan befindet sich der Australier auf dem 79. Rang des FedExCup. Der letzte des Dreierbundes, der Amerikaner Perez, knüpfte bereits am Donnerstag an sein guten Leistungen der vorangegangen Turniere an. Er verpasste nur einen Cut und konnte sich darüber hinaus über drei Top-10 Platzierungen freuen.

Andere hochkarätige Spieler fanden weniger gut in ihr Spiel. Nicht nur die schlechten Witterungsverhältnisse machten unter anderem Phil Mickelson zu schaffen. Mit einer 77er Runde blieb er weiter hinter den Erwartungen zurück. Auch FedEx Cup Anführer Jimmy Walker erging es mit 76 nicht viel besser. Eine weitere hohe Scorecard verzeichnete Roookie Star Jordan Spieth. Auch sein Birdiefinish auf den letzten vier Bahnen konnten ihm nicht mehr unter eine 75er runde verhelfen.

Chesson Hadley, der sich mit mit fünf weiteren Spielern auf Platz vier befindet, kann sich noch für die Masters qualifizieren. Dazu muss er entweder dieses oder kommendes Turnier für sich entscheiden oder in die Top 50 des World Golf Rankings vorstoßen. Mit dem geteilten vierten Platz liegt er nur einen Schlag hinter der Spitze.

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

Le Robinie Golf Club

GOLF-is-easy Golferschutzbrief

Golfen in Italien ( 1)

I. Lagomaggiore – Le Robinie Golf Club

Zahn
Direkt am Fuße des Flusses Olona in der Lombardei befindet sich Le Robinie Golf Club. Die Anlage des 1992 gegründeten Clubs wurde von keinem geringeren als Jack Nicklaus designt. Nicklaus zählte zwischen den 60er und 80er Jahren zu den besten Golfspielern der Welt. Danach blieb er dem Golfsport weiterhin tief verbunden und wurde so zu einem der gefragtesten Golfarchitekten. Die von ihm designten Golfanlagen sind auf über 36 Länder verteilt. Alle Plätze sind so gestaltet, dass das Spiel auf ihnen zu einer sportlichen Herausforderung wird, die jedem Spieler die Chance gibt sich zu testen und dabei die Leidenschaft für den Golfsport zu erfahren. Dazu wird die den Platz umgebende Natur mit in das Design einbezogen, sodass sich die Golfanlagen fließend in das landschaftliche Panorama der Region einfügen.

Auch in der Architektur des Le Robinie Golf Clubs spiegelt sich dieser Anspruch im exklusiven Platzdesign wieder. Breite Fairways und wenig Baumbestand ermöglichen eine weite, parkähnliche Fläche. Die Gestaltung erinnert an ein Amphitheater, da von allen Bahnen aus ein großzügiger Überblick über die Anlage gegeben ist. Die zahlreichen Bunker und Wasserhindernisse bringen den hohen Schwierigkeitsgrad des Platzes und bieten insbesondere Longhittern und Offensivspielern die Möglichkeit ihr Können auf die Probe zu stellen.
Insgesamt besteht die Anlage aus zwei Golfplätzen à 18 Löchern, dem Golf Platz Le Robin und dem Pitch und Putt Platz. Erstere ist ein 72 Par Kurs, letztere ein 54 Par Kurs. Gäste sind jederzeit herzlich Willkommen, allerdings ist eine vorherige Anmeldung erforderlich ebenso wie ein Clubausweis mit eingetragenem Handicap (36). Der Greenfeepreis beträgt wochentags 54 Euro und am Wochenende sowie an Feiertagen 80 Euro. Ermäßigungen und standardmäßige Leihausrüstung können selbstverständlich erfragt werden.

Das Clubhaus ist geschmackvoll ausgestattet und bietet neben einem großzügigen Konferenzraum noch viel Platz für das körperliche und seelische Wohlbefinden der Gäste. Hierzu können der hauseigene Fitnessbereich und das Hallenbad genutzt werden. Erstklassige Küche im Restaurant und auf der Sonnenterrasse, Getränke an der Bar und der Besuch im Pro-Shop laden zum Genießen und Entdecken ein.
Für diejenigen, die darüber hinaus die Region und weitere Golfplätze erkunden wollen, gibt es in einem Umkreis von weniger als 20 km neben einer Auswahl an hochwertigen Hotels weitere Golfclubs wie La Pinetina Golf Club, Golf Green Club Lainate und Golf Club Monticello.

mehr Infos unter :

http://www.1golf.eu/club/golf-club-le-robinie/

http://www.lerobinie.com/

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

Die Geschichte des Golfs

Zahn

Angeblich sollen die Ursprünge des Golfs im 13. Jahrhundert auf den Feldern der Schafhirten liegen. An den schottischen Küsten sollen bereits damals mit Stöcken Kieselsteine in vorgesehene Ziele „gegowfft“ worden sein. Aus „to gowff“ entstand das heutige Wort „Golf“.
Nachdem im 16. Jahrhundert ein Dekret für die Gemeinde von St. Andrews erlassen wird auf den vorhandenen Links Golf spielen zu dürfen, verbreitet sich dieser Sport durch König Karl I auch in ganz Großbritannien.

De erste durch eine Urkunde feststellbare „Golfschlägerhersteller“ war William Mayne, der 1603 sogar zum royal Clubmaker ernannt wird.
Der dazugehörige Colfclub wird allerdings erst 1735 gegründet, die Royal Burgess Golf Society. Der esrte dauerhaft an einem Standort festgelegte Golfclub war jedoch die 1754 gegründete St. Andrews Society of Golfers, später umbenannt in Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews. Im gleichen Jahr wird auch das erste Regelwerk, dass sich an den Edinburgher Modell (insgesamt 13 Spielregeln) orientierte festgeschrieben.
Auch das Zählspiel kommt nach dem vorherrschenden Lochspiel erstmals in St Andrews, der bekannten Wiege des Golfs auf den Spielplan. Auch die Regelanzahl von 18 Bahnen wird hier festgelegt.
Von dieser Euphorie angesteckt verbreitet sich der Golfsport auch in Übersee. Mit dem 1786 gegründeten Golf Club in South Carolina zieht das Golfspiel auch die Amerikaner in seinen Bann.
Weiter Golfplätze beispielsweise in Australien oder in Deutschland (Bad Homburg) entstehen erst Ende des 19. Jahrunderts.

Auch die Frauenwelt entdeckt im 19. Jahrhundert diesen Sport für sich. Das erste dokumentierte Damenturnier soll 1810 in Musselburgh stattgefunden haben. Gute 50 Jahre später entsteht, ebenfalls in St. Andrews, der erste Damenclub.

Unter dem Vorsatz einen Wettbewerb für Profiglfer zu etablieren, wird das älteste bis heute noch gespielte Turnier, die Open Championship, ins Leben gerufen.
1898 wird aus dem mit lederüberzogenen Golfball eine mit Hartgummi umwickelte Kugel, ein Jahr später wird das Holztee patentiert.
Mit der US Professional Golfers Association (PGA) konstituiert sich 1916 die erste Vertretung für Berufsgolfer. Das Pendant auf europäischem Boden wird 1937 die European Golf Association in Luxemburg.
Nach einigen Neureglungen wird 1990 die Ballgröße weltweit offiziell auf 42,67 mm Durchmesser, und einem ein Gewicht von 45,93 Gramm festgelegt. Seit einiger zeit erfreut sich der Golfsport bereits wachsender Beliebtheit, die sich in steigenden Anzahlen der Golfclubs und deren Mitglieder zeigt.

Somit ist die faszinierende Geschichte dieser faszienierenden Sportart noch lange nicht zu Ende.

—————————————————————————————————————————————————–
Bitte senden Sie mir meine GOLF-is-easy Community – Mitgliedsnummer* um die zahlreichen kostenlosen Vorteile der GOLF-is-easy Community zu nutzen. Wir werden Sie über alle neuen Aktionen, Veranstaltungen, Events, Turniere und ( Golf ) Rabatte auf dem laufenden halten. * Die Mitgliedschaft ist völlig kostenlos und unverbindlich. Sie berechtigt zur Nutzung der Rabattvorteile der GOLF-is-easy Community

Anmeldung zur GOLF-is-easy Community :

——————————————————————————————

 

Thema: Die Geschichte des Golfs

Vitalität und Gesundheit . . .

GOLF-is-easy Betriebshaftpflicht Heilberufe Schönheitspflege
Für alle Sportler, und so auch für uns Golfer, spielt die Gesundheit eine große Rolle. Um die Leidenschaft zum Golfsport in vollen Zügen ausleben zu können, muss man geistig wie körperlich gleichermaßen fit sein.

Zwar nimmt für circa 95 Prozent der Menschen die Gesundheit einen der höchsten Stellenwerte in ihrem Leben ein, tatsächlich übernehmen aber nur knapp 10 Prozent aktiv Verantwortung für sich und ihr Wohlbefinden. Hinzu kommen Probleme wie Umweltverschmutzung, gesellschaftlicher Leistungsdruck, unzureichend nahrhafte Lebensmittel oder eine einseitige Ernährung, die sich zunehmend in unserem Alltag auswirken und unsere Gesundheit erheblich beeinträchtigen.

Vor dem Hintergrund haben es sich
Harald Schönknecht und Annah Mweri-Schönknecht
zur Aufgabe gemacht Ihnen durch die FOREVER Living Products vielfältige Möglichkeiten zu geben, mit denen sie Ihre Lebensqualität verbessern können.

Um dies zu erreichen, bestehen die meisten FOREVER Living Products aus dem kraftvollen Wirkstoff der Aloe Vera. Bereits die antike Königin Kleopatra schätze die Pflanze und ihre wohltuende Wirkung. Heute ist das Aloe Vera-Gel, in dem die wichtigen Inhaltsstoffe der Pflanze zu finden sind, in vielen kostbaren Lebensmittel und Körperpflegeprodukten verarbeitet.

Das Sortiment der FOREVER Living Products umfasst Getränke, Nahrungsergänzungsmittel, Körperpflegeprodukte, Kosmetik und vieles mehr, größtenteils mit den Hauptinhaltsstoff der Aloe Vera. Ergänzt wird das umfassende Angebot durch Bienenprodukte und Artikel für das Wohl der geliebten Vierbeiner.

Viele Hochleistungssportler wie Snowboardprofi Amelie Kober oder Triathlonkämpfer Stefan Schmid setzten auf die FOREVER Living Products.

Auch die PGA of Germany ist überzeugt von der Marke.Seit 01.01.2012 ist FOREVER offizieller Pool-Partner der PGA of Germany.

Das umfassende Angebot, weitere Informationen sowie Kontaktdaten finden Sie auf der Homepage von Harald Schönknecht und Annah Mweri-Schönknecht

Harald Schönknecht und Annah Mweri-Schönknecht freuen sich auf Sie und stehen Ihnen gerne für eine individuelle und kompetente Beratung zur Verfügung.

—————————————————————————————————————————————————–
Bitte senden Sie mir meine GOLF-is-easy Community – Mitgliedsnummer* um die zahlreichen kostenlosen Vorteile der GOLF-is-easy Community zu nutzen. Wir werden Sie über alle neuen Aktionen, Veranstaltungen, Events, Turniere und ( Golf ) Rabatte auf dem laufenden halten. * Die Mitgliedschaft ist völlig kostenlos und unverbindlich. Sie berechtigt zur Nutzung der Rabattvorteile der GOLF-is-easy Community

Anmeldung zur GOLF-is-easy Community :

——————————————————————————————

JTBC Founders Cup: Karrie Webb holt sich den Sieg

fahrräder
Nach dem eindrucksvollen Start der zwei Rookies Mirim Lee und Lydia Ko, setzte sich am Ende die Australierin Karrie Webb beim JTBC Founders Cup in Phoenix durch. Mit insegsamt 19 unter Par und einer Finalrunde von 63 platzierte Sie sich mit einem Schlag Abstand vor dem starken Verfolgerquintett. Zusammen mit den zwei Youngstars platzierten sich auch Stacy Lewis, Azahara Munoz und Amy Yang auf dem geteilten zweiten Rang.
Suzann Pettersen, die mit einem Sieg Chancen auf die Spitzenposition der Weltrangliste gehabt hätte, landete schlussendlich lediglich auf dem geteilten 29 Platz.
Somit bleibt Inbee Park die Weltranglistenführende. Sie beendete das Turnier mit einer Top Ten Platzierung.
Ebenfalls in die Top Ten der Turnierwertung schafften es Pornanong Phatlum, So Yeon Ryu, Jessica Korda (alle T 7) sowie Cristie Kerr. Knapp vorbei rutschte Caroline Masson. Die Deutsche landete nach einem eher schwachen Saisonauftakt überraschend auf dem geteilten elften Platz. Sandra Gal beendete das Turnier auf T34.

—————————————————————————————————————————————————–
Bitte senden Sie mir meine GOLF-is-easy Community – Mitgliedsnummer* um die zahlreichen kostenlosen Vorteile der GOLF-is-easy Community zu nutzen. Wir werden Sie über alle neuen Aktionen, Veranstaltungen, Events, Turniere und ( Golf ) Rabatte auf dem laufenden halten. * Die Mitgliedschaft ist völlig kostenlos und unverbindlich. Sie berechtigt zur Nutzung der Rabattvorteile der GOLF-is-easy Community

Anmeldung zur GOLF-is-easy Community :

——————————————————————————————

Impressionen zu den Golftagen München

Traumwetter in Müchen

 

IMG_0798[2]

Das fing schon ´mal gut an !

Frühstück mit Weißwurst und Weißbier auf dem Viktualienmarkt

IMG_0805[1]

Gut gestärkt ging es auf die Golfmesse

IMG_0812[1]

Schöne Veranstaltung mit vielen interessanten Ausstellern.
Gute Gespräche hinsichtlich der geplanten GOLF-is-easy Golfreisen

IMG_0814[1]

Beste Stimmung bei den Golfheroes

IMG_0815[1]Ein Hacker-Pschorr mit Bernhard ‘Fleischi’ Fleischmann
Radiomoderator beim Bayrischen Rundfunk
und Präsident bei den Golfheroes

17. Mai 2014 – Kostenloser Golf Schnuppertag für Schlaganfallpatienten

ein Bericht von Heinrich Heyne ( Heyne Living )
Initiator des Projekts Golf for Heart

17. Mai 2014 – Kostenloser Schnuppertag für Schlaganfallpatienten

Beim PartnerProjektGolf in Frechen verbessern Schlaganfallpatienten ihr Handicap…

Einen kostenlosen Golf-Schnuppertag speziell für Schlaganfall-Patienten und ihre Partner bietet das PartnerProjektGolf (PPG) am Samstag, den 17. Mai 2014, um 10 Uhr auf dem Golfplatz Gut Clarenhof in Frechen bei Köln an. Getreu dem Motto „Ein Schlag gegen den Schlag“ können Interessierte unter fachkundiger Anleitung speziell geschulter Trainer den Golfsport kennen lernen, dabei die Motorik fördern und Spaß haben.

Wer mag, kann anschließend regelmäßig in einer Gruppe trainieren. Alle Infos und ein Anmeldeformular finden Interessierte unter http://www.ppgolf.de

Schlaganfall – und plötzlich ist alles anders: Ob links- oder rechtsseitig gelähmt, geh-, hör-, seh- oder sprachbehindert – häufig sind behinderte Menschen von der Gesellschaft ausgegrenzt und leben isoliert. Gerade plötzlich behinderte Menschen, die etwa nach einem Schlaganfall aus ihrer gewohnten Lebensbahn geworfen werden, sind oft hilflos und verhalten sich passiv. Sie verlieren ihr Selbstwertgefühl und vereinsamen.

Hier setzt das PartnerProjektGolf (PPG) an: In Zusammenarbeit mit der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe bietet das Projekt auf der Golfanlage Gut Clarenhof in Frechen Plötzlich Behinderten und ihren nicht-behinderten Partnern die Möglichkeit, mit behinderten-gerechten Geräten und geschulten Trainern gemeinsam den Golfsport zu erlernen, was nicht nur die Lebensfreude erheblich steigert.

Auf spielerische Art ist der Golfsport zudem eine ideale Ergänzung der Rehabilitation, denn es werden viele Funktionen beansprucht, die nach einem Schlaganfall beeinträchtigt sind. So wird beim Schlagen mit „Eisen“ und „Holz“ durch die erforderlichen Belastungswechsel von rechts nach links die behinderte Körperseite optimal trainiert und die Koordinationsfähigkeit verbessert, weiß Privatdozent Dr. Christian Dohmen, Neurologe an der Klinik und Poliklinik für Neurologie der Uniklinik Köln. Als früherer Regionalbeauftragter der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe betreut er das PartnerProjektGolf von Anfang an.

Spielerische Form der Therapie

Im Zuge seiner Forschungsaktivitäten zum Thema Schlaganfall konnte Dohmen das subjektive positive Empfinden der golfspielenden Betroffenen in einer Pilotstudie nachweisen: „Die Patienten verbesserten im Verlaufe des Trainings ihre Standsicherheit, die Koordinationsfähigkeit und auch die Zielsicherheit beim Platzieren des Balles.

Außerdem verbesserte sich die subjektive Lebensqualität und Alltagsbeeinträchtigung. Einige Teilnehmer berichten sogar, dass sich die Spastik während des Trainings bessert“, so Dohmen.

Egal, wie groß das Handicap: Golf ist ein langfristiger Freizeit- und Therapiesport, den Schlaganfallpatienten mit ihren Partnern fortlaufend im Alltag ausüben können. „Die Patienten lernen, selbst aktiv zu werden und erfahren hautnah, dass sie durchaus noch leistungsfähig sind, dass sie Fortschritte machen und ihre Leistungsfähigkeit noch steigerungsfähig ist“, erklärt der Neurologe.

Infos unter http://www.ppgolf.de

 

Thenma: Golf Schnuppertag für Schlaganfallpatienten

LPGA: JTBC Founders Cup Rookies an der Spitze

GOLF-is-easy  Betriebshaftpflicht Handel Gewerbe
Nach der zweiten Runde des JTBC Founders Cup führen zwei Rookie Stars das Leaderboard an. Die 23- jährige Südkoreanerin Mirim Lee behauptet sich mit insgesamt 13 unter Par (64/ 67) auf Position 1. Direkt dahinter mit nur zwei Schlägen Abstand platzierte sich nach der Freitagsrunde Lydia Ko aus Neuseeland. Die gerade mal 16-jährige wechselte erst im Oktober 2013, nachdem sie viele Wochen die Nummer Eins der Amateurgolferinnen war, ins Profilager. Sie ist nicht nur die jüngste LPGA Tour Gewinnerin sondern auch die einzige, die als Amateurin gleich zwei LPGA Tour Titel holte. In der Runde vor dem Wochenende notierte Sie ein Eagle an der 15. Bahn.
Die Weltranglistenerste Inbee Park teilt sich momentan Rang 4 zusammen mit ihren Landsfrauen So Yeon Ryu und Chella Choi sowie mit der Amerikanerin Jessica Korda.
Derzeit muss die Inbee Park jedoch um ihre Position als Nummer Eins bangen. Streitig machen könnte ihr diesen Platz Suzann Pettersen, die dafür jedoch das Turnier für sich entscheiden müsste.
Ebenfalls an Führungsposition, wenn nur für einen kurzen Moment, befand sich heute Michelle Wie. Nach einer vierer Birdieserie setzte sie sich an die Spitze, musste nach folgenden Bogeys jedoch erst mal mit dem geteilten achten Platz vorlieb nehmen.
Insgesamt schafften 74 Spielerinnen den Cut, die das restliche Wochenende noch spannend werden lassen.

—————————————————————————————————————————————————–
Bitte senden Sie mir meine GOLF-is-easy Community – Mitgliedsnummer* um die zahlreichen kostenlosen Vorteile der GOLF-is-easy Community zu nutzen. Wir werden Sie über alle neuen Aktionen, Veranstaltungen, Events, Turniere und ( Golf ) Rabatte auf dem laufenden halten. * Die Mitgliedschaft ist völlig kostenlos und unverbindlich. Sie berechtigt zur Nutzung der Rabattvorteile der GOLF-is-easy Community

Anmeldung zur GOLF-is-easy Community :

——————————————————————————————

Start der Golfmesse “Golftage München”

GOLF-is-easy Golflehrer Berufshaftpflicht

 

Heute hat Süddeutschlands größte Golfmesse wieder für mehr als 10.000 sportbegeisterte Besucher die Tore zur Golfwelt geöffnet. Bereits zum fünften Mal präsentieren über 100 renommierte Aussteller die neusten Trends und Artikel des Golfsports. Ein Augenmerk der diesjährigen Messe liegt insbesondere auf der Branche des Golftourismus, der sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Hierzu stellen sich nicht nur die Golfclubs der Bayrischen Heimat vor, sondern viele Colfclubs, ob deutschlandweit oder international, bieten direkt während der drei Messetage attraktive Sonderkonditionen für Reise- und Golfinteressierten an. Auf den schönsten Golfplätzen dieser Welt sind die Besucher dazu eingeladen Ihr golferisches Können zu testen und sich in einer entspannten Runde Golf den sportlichen Herausforderungen der Anlagen zu stellen .
Auch andere Themenbereiche wie Mode, Gesundheit und Wellness stehen auf dem Messeangebot. Hinzu kommen zahlreiche interaktive Workshops, informative Vorträge und viele weitere Attraktionen, die das umfangreiche Rahmenprogramm vervollständigen.
Golftage München logo
Neben den vielen Eindrücken gibt es auch in diesem Jahr ganz konkret wieder etwas zu gewinnen. So ist zusammen mit anderen hochkarätigen Prämien der erste Preis des Golftage München Besuchergewinnspielspiels, ein QOD Elektrotrolley von SugarMonkeys (Wert: 998,00 €), zu nennen.
Unterstützt werden die Golftage München vom Bayerischen Golfverband, den Medienpartnern Golf Time und Golf Journal und der Süddeutschen Zeitung. Letztere trägt mit ihrem vierteljährlich erscheinenden Magazin „golf spielen“ und ihrer eigenen Turnierserie (Business Golf Cup presented by Audi) lange schon zur Förderung und Entwicklung des Golfsports bei. Daher ist sie auch selbstverständlich diesem Jahr mit einem eigenen Stand bei der Messe vertreten.
Nach der Hanse Golf im Norden reist Golf-is-easy jetzt in den Süden, um die richtigen Angebote für einen erfolgreichen Auftakt in die Golfsaison zu entdecken.
Wir sind gespannt welche gemeinsamen Trends oder unterschiedlichen Entwicklungen sich in der neuen Golfsaison behaupten werden.

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen: