GOLF-is-easy des Tages by Sam Snead

 

Wenn manche Leute Messer und Gabel ergreifen würden, wie sie es mit einem Golfschläger tun, würden sie verhungern.

Sam Snead
Amerikanischer Tour-Professional (geb. 1912). Ältester Turniersieger der US-Tour, Mitbegründer der US-Senior-Tour. Hinter Jack Nicklaus zweiterfolgreichster Spieler aller Zeiten.

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

Golf Tricks der etwas anderen Sorte

GOLF-is-easy Golferschutzbrief

Diese Jungs zeigen wie man Golf auch spielen kann. Golf Tricks mit großen und kleinen Bällen und quer durch sämtliche Ballsportarten

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

 

GOLF-is-easy des Tages by Arnold Palmer

Übe – ist der einzige Rat, der gut ist für jeden Golfer.

Arnold Palmer

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

Coates Golf Championship – neues Turnier zum Auftakt der LPGA Tour

Nach einer etwas längeren Auszeit starteten nun am Mittwoch auch die Frauen der LPGA Tour in die neue Saison. Der Auftakt ist gleichzeitig auch eine Prämiere: Den Start der neuen Saison macht ein neue eingeführtes Event- die Coates Golf Championship. Im Teilnehmerfeld tauchen mit Sandra Gal und Caroline Masson zwei bekannte deutsche Gesichter auf. Auf die dritte im Bunde, die sich erst im letzten Jahr für die amerikanische Tour qualifiziert hat, warten die deutschen Fans vorerst vergeblich. Sophia Popov feiert ihre Debüt nicht zusammen mit der Event-Premiere, sondern wird erst später in das Geschehen der LPGA Tour einsteigen.

Neben den deutschen Proetten ist das Feld stark besetzt mit weltklasse Spielerinnen wie Inbee Park oder Stacy Lewis. Auf der Anlage des Par 72-Platzes des Golden Ocala Golf & Equestrian Club geht es für die Spielerinnen neben dem Titel auch um die ersten Punkte des Race to the CME Globe. Vorjahressiegerin dieses Wettrennens, das sich über die gesamte Saison zieht, war die junge Lydia Ko, die sich selbstverständlich ebenfalls die Ehre bei der Coates Golf Championship gibt.
Für die 120 Teilnehmerinnen geht es um über eine Millionen US-Dollar Preisgeld und eine gute Ausgangsposition für die kommende Saison.

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

 

GOLF-is-easy des Tages by Dave Marr

 

Spiele nie mit jemanden um Geld, der tief gebräunt ist, ein Eisen 1 im Bag hat und dich verschmitzt anlacht

Dave Marr
Amerikanischer Tour-Professional (geb. 1933), -Spieler des Jahres 1964, US-PGA-Sieger 1965.

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

Omega Dubai Desert Classic- Fünf Deutsche in Dubai

GOLF-is-easy Golflehrer Berufshaftpflicht

Alle guten Dinge sind drei lautet das Motto der Der Desert Swings. So geht die Reise nach Abu Dhabi und Katar nun nach Dubai, um mit der Omega Dubai Desert Classic das Finale Event der Wüstenturniere zu bestreiten. Erstmalig ausgetragen würde das mit 2,5 Millionen US-Dollarn dotierte Turnier 1989, als die Europaen Tour ihren Weg in den Mittleren Osten fand. Seitdem machen die europäischen Profis regelmäßig Halt in Dubai, sodass vor einen Jahr 25-jährigem Jubiläum gefeiert werden durfte.

In all den 25 Jahren gab es genau einen Spieler, der jedes Mal wieder mit am Star war: Barry Lane aus England. Doch auch andere große Namen des Golfsports kehren gerne zurück zum Emirates Golf Club.
Da wäre zunächst einmal Stephen Gallacher alias Vorjahressieger und der einzige, dem es je gelang seinen Titel zu verteidigen. In diesem Jahr wird Gallacher zum 15 Mal an den Start gehen und versuchen an seine guten Leistungen anzuknüpfen: Zwei Siege, ein Runner-up Finish und zwei Platzierungen in den Top Ten konnte er hier schon für sich beanspruchen.

Auch der Weltranglistenführenden McIlroy kann auf eine gute Bilanz zurückblicken. Seine letzten fünf Teilnahmen an dem Event endeten immer unter den oberen Zehn. Besonders aufbauend für den Nordiren ist sicherlich die Tatsache, dass er bei der Omega Dubai Desert Classic vor sechs Jahren seinen ersten Triumph auf der europäischen Tour feiern konnte. Dabei stellte er mit seinen 19 Jahren gleichzeitig einen Rekord mit dem Titel “jüngster Sieger der Omega Dubai Desert Classic aller Zeiten” auf. So geht der amtierende Race tu Dubai Champion in bester Form sicherlich als einer der stärksten Konkurrenten ins Feld.

Neben diesen zwei Superstars erwarten wir auch unser deutsches Quintett mit Spannung. Die Ehre geben sich an diesem Wochenende Martin Kaymer, Marcel Siem, Nachwuchstalent Dominic Foos, Maximilian Kieffer und Moritz Lampert. Besonders Martin Kaymers Ambitionen auf den Titel dürften nach seinem Leistungseinbruch vor zwei Wochen mehr als stark sein.

Neben der Trophäe gibt es ein weiteres Highlight des Turnieres. Bekannt für viele Hole-in-One Chancen gibt es bei der Omega Dubai Desert Classis Auch in diesem Jahr wieder einen schönen Anreiz für ein Ass, diesmal in Form eines Luxuswagen.

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

 

GOLF-is-easy des Tages by Jack Lemmon

Wenn du meinst, es ist schwierig, Bekanntschaften zu machen, dann versuche einmal, auf einem Golfplatz den falschen Ball aufzuheben

Jack Lemmon
Amerikanischer Filmschauspieler und Charakterkomiker (geb. 1925), mehrfacher Oscar-Preisträger

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

Impressionen: GreenEagle Südkurs

IMG_0071

 

 

 

Ein herrlich sonniger Tag

IMG_0075

 

 

 

 

 

 

Schöne Aussichten vom Clubhaus

 

 

IMG_0063

 

 

 

Tierische Bewohner des Südkurs

GOLF-is-easy des Tages by Lee Trevino

Golf ist der größte Spaß, den man mit angezogenen Hosen haben kann

Lee Trevino
Amerikanischer Tour-Professional (geb. 1939). Gewann zwischen 1968 und 1984 unter anderem sechs Major-Titel und zwei Dutzend PGA-Turniere.

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

Humana Challenge: Bill Haas triumphiert

GOLF-is-easy Golflehrer Berufshaftpflicht

Vor heimischer Kulisse spielte isch Billy Haas bei der Humana Challenge in partnership with the Clinton Foundation zum Sieg. Direkt hinter ihm teilten sich gleich fünf Spieler- Charley Hoffman, Brendan Steele, Sung Joon Park, Matt Kuchar und Steve Wheatcroft- den zweiten Platz. Knapp aber solide behauptete er sich mit insgesamt 266 Schlägen vor dem Verfolgerfeld und dem Rest des Leaderboards.

Nach Runden von 67-63-69, unterschrieb der Amerikaner am Finaltag noch eine 67 auf der Scorekarte, um anschließend seinen sechsten PGA Tour Titel feiern zu können. Um seinen Triumph die Krone aufzusetzen, lochte er an der sechsten Bahn zum Eagle ein und übernahm pünktlich zur zweiten Hälfte der Runde die Führung. Nachdem er bereist im Vorjahr einen Top Ten Platz ergattern konnte, wurde Haas nun nach seinem Erfolg in 2010 zum Wiederholungstäter bei der Humana Challenge.

Webb Simpson, der einen fehlerfreien Finaltag erlebte gesellte sich zu Boo Weekley und Justin Thomas bei 20 unter Par auf position T7. Alex Cejka, der die deutschen Golfpros bei dem Turnier repräsentierte machte auf der Abschlussrunde mit einer Birdieserie vom fünften bis zum siebten Loch auf sich aufmerksam. Am Ende spielte er seine ritte Runde unter 70 und fand sich auf Platz T15 wieder. Auch wenn er Position Neun nicht halten konnte, ist dies das bisher beste Saisonergebnis des Müncheners.

Hier geht es zum Leaderboard

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen: