GOLF VIDEO : Aus Spaß wird Ernst !

GOLF-is-easy Golferschutzbrief

GOLF VIDEO : Aus Spaß wird Ernst !

Ja, ja von wegen Golf ist ein Altherrensport.
Manchmal geht es wirklich heiß her auf den Golfanlagen dieser Welt ;)

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

Turniervorschau: Quicken Loans National 2015

Bevor in knapp zwei Wochen schon wieder das nächste und letzte Major der Saison vor der Tür steht, nutzen einige die Chance, um sich beim Quicken Loans National 2015 schon einmal warm zu spielen. Unter den Stars im Teilnehmerfeld findet man daher Namen wie Rickie Fowler, Tiger Woods und auch Vorjahressieger Justin Rose ist mit von der Partie. Ganz nach dem Motto alle guten Dinge sind drei, wird dieser ab heute nach seinem dritten Titel bei diesem Event Ausschau halten.

Auf diesen erheben jedoch auch die anderen beiden Anspruch. Rickie Fowler konnte sich in der laufenden Saison bereits bei der Players Championship sowie der Scottish Open beweisen. Woods ist zwar Momentan alles andere als in Bestform, kann aber auf zwei Siege bei dem Turnier und obendrein den Turnierrekord zurückblicken.

Sie alle und 117 weitere Pros spielen im Robert Trent Jones GC um ein Preisgeld von 1.206.000 US-Dollar. Nicht dabei sein wird Martin Kaymer, der weiterhin pausiert. Vertreten wird Schwarz-Rot-Gold dafür von Alex Cejka, der auch bei der PGA Championship an den Start gehen wird.
Doch bevor es soweit ist wird sich Cejka wie alle anderen auch am Par 71 Platz von Robert Trent Jones messen müssen. Die Anlage ermöglicht ein Golfspiel in seiner traditionsreichsten Form, mit dem Fokus auf einem prachtvollen Golfplatz, umgeben von der herrlichen Natur des Manassas Sees. Auf einer solchen Anlage kann die Leidenschaft zu dem exklusiven Sport in vollen Zügen gespielt und erlebt werden. Entlang der 6753 Meter wird das seit 2007 ausgetragene Turnier zum ersten Mal in Gainesville gespielt werden. Spieler und Fans können sich daher auf ein ganz neuartiges Spielerlebnis freuen.

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Conrad Algarve in Quinta do Lago

154 Zimmer ausgestattet mit höchsten Komfort über sechs Etagen verteilt sind das Herz eines der modernsten 5-Sterne Hotels der Algarve. Zeitgemäß und stilsicher eingerichtet, präsentieren sich die 134 Gästezimmer und zwanzig Suiten. Insbesondere die zwei Signature-Suites, Conrad Suite und Roof Garden Suite, stehen für puren Luxus und höchsten Komfort. Von jedem Zimmer führt ein Balkon hinaus, der einen Blick über die majestätische Anlage in die malerische Natur der Algrave darbietet.

Die prachtvolle Anlage liegt inmitten des malerischen Resorts Quinta do Lago, das eingebettet in die landschaftlichen Schönheit des Naturparks Ria Formosa eines der begehrenswertesten Urlaubsdestinationen Europas, wenn nicht sogar weltweit ist. Gäste finden an diesem Ort die ideale Balance zwischen lokaler Eigentümlichkeit und internationalem Flair. Die spektakuläre Landschaft und 300 Sonnentage im Jahr sorgen darüber hinaus für die perfekten Bedingungen für Natursportler. Diese haben bei exklusiven Freizeitangeboten die Möglichkeit ihren sportlichen Aktivitäten nachzugehen. Neben den Tennisanlagen und mehreren hochwertigen Golfplätzen, können auch Beschäftigungen wie Reiten, Paragliding oder eine Jeep Safari auf dem Tagesplan stehen.

„Trotz der vielfältigen Freizeitgestaltung werden passionierte Golfer sicherlich einen großen Teil ihrer Zeit in einem der auserlesenen Golfclubs verbringen“ schätzt Peter Meseberg. „ Im Golf-Resort Quinta do Lago finden Sie dazu die idealen Spielbedingungen vor. Direkt am Atlantischen Ozean wird Golfspielen hier zum einmaligen Erlebnis.“

Wie in der Hotelanlage selbst, garantiert das Team von Conrad Algarve auch auf der Golfanlage einen Service, der ganz auf die individuellen Bedürfnisse der Gäste abgestimmt ist.
Der umfangreiche Service ermöglicht auch abseits des Golfgeländes eine Urlaubsgestaltung ganz nach den Wünschen der Gäste. Im erstklassischen Spa-Bereich entspannen Eltern bei einer Massage, während die kleinen Gäste im „Little C Palace“ in besten Händen sind. So können die Erwachsenen ganz in Ruhe das umfangreiche Sortiment an Wellnessanwendungen oder Heiltherapien genießen.

Verwöhnen lassen heißt es auch in den Restaurants und Bars des Hotels. Kulinarische Kreationen portugiesischer Köstlichkeiten sowie Rezepte feiner internationaler Küche ergeben eine Geschmackssensation der besonderen Art. Exzellent dinnieren können Gäste auch im gesamten Resort. Im Quinta do Lago verteilen sich viele mit dem Michelin Stern ausgezeichnete Lokalitäten. Direkt vor Ort reihen sich auch zahlreiche Boutiquen und außergewöhnliche Einkaufsmöglichkeiten aneinander. Auch wenn sich hier alles findet, was das Herz begehrt, ist eine Ausflug nach Lissabon, der Hauptstadt Portugals, in zweieinhalb Stunden Fahrt möglich. Für weiter entfernte Ziele ist der Faro Flughafen in 20 Minuten zu erreichen.

„Das edle 5-Sterne Hotel in der malerischen Algarve ist das Ziel für alle Golfer die nach einem unvergesslichen Erlebnis suchen“, meint Peter Meseberg.

Besondere Tipps zu Hotel, Anlage und der Umgebung, sowie mögliche
Sonderkonditionen erhalten Sie von unserem Partner für die Algarve:
Peter Meseberg
Email: peter@incoming-emotions.com
Mobile: +351-913763321

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

 GOLF-is-easy Community

RBC Canadian Open- Jason Day bezwingt die Konkurrenz

Als Führender in den Finalatag gestartet, hegte David Hearn die Hoffnung auf den Titel- als erster Kanadier seit 1954! Doch auf dem Weg zum Sieg stand sich Heran selbst im Weg und die starke Konkurrenz ging auf Angriff. Bubba Watson, Jason Day und Jim furyk eröffneten am finalen Sonntag das Rennen auf den Titel. Nachdem Watson mit vier Bogeys auf der ersetn neun einen schwierigen Start in die letzte Runde erwichste, akm er auf der zweiten Hälfte mit fünf Birdies, davon vier in Serie, eindrucksvoll zurück.

Während der Kanadier nicht über ein Even-Par hinaus kam, notierten watson eine Runde von 69 und sicherte sishc den zweiten Rang. Die Trophäe sicherte sich schlussendlich Jason Day mit einem eindrucksvollen Birdie-Finsih an den letzten drei Bahnen udn einer Runde von 68. Auf Platz drei landete David heran und Rang vier ging an Jim Furyk.

Alex Cejka beendete das Turnier nach Scores von 72, 70, 70 und 69 auf dem geteilten 41. Rang.

Hier geht es zum Leaderboard

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Die Omega European Masters 2015 gewinnt Danny Willett

Bei der Omega European Masters im Crans-sur-sierre Golfclub in der Schweiz sicherte sich Danny Willett am Sonntag erfolgreich seinen dritten internationalen Sieg. Am Finaltag spielte er eine fehlerfreie 65, mit der er sich mit einem Schlag gegen Landsmann Matthew Fitzpatrick behauptete. Dieser behielt trotz eines Bogey-Start, den er mit vier Birdies auf der Front Nine ausglich und weiteren zwei auf den hinteren Neun, lange die Führung. Ein weiteres Bogey kostete ihn dann schlussendlich den Sieg.

Tyrrell Hatton, der den dritten Platz für sich beanspruchte notierte die beste Runde des Tages. der dritte Engländer im Bunde lochte auf der Runde zum Eagle und machte sechs Birdies, um abschließend eine 62 zu unterzeichnen.
Bester Deutscher wurde Florian Fritsch. Der 29-Jährige verzeichnete auf seiner Finalen 64er Runde nur einen Schlagverlust und platzierte isch mit vorangegangenen Runden von 70, 66 und noch einmal 70 auf dem geteilten siebten Rang. Mit diesem Top-Ergebnis freut sich Fritsch über seinen zweite Platzierung unter den besten Zehn eines European Tour- Events. Marcel Siem und Maximilian Kiffer fanden sich hintereinander auf den Plätzen T44 und T48 wieder. Verantwortlich dafür waren jeweils eine schlechte vierte Runde vom Kieffer und eine noch enttäuschende dritte Runde von Siem.

Hier geht es zum Leaderboard

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

 GOLF-is-easy Community

Eine göttliche Golfwerbung

GOLF-is-easy Golferschutzbrief

Eine göttliche Golfwerbung

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

Rory vs. Maria

 

GOLF-is-easy Golferschutzbrief


GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

Turniervorschau: Omega European Masters 2015

GOLF-is-easy Golflehrer Berufshaftpflicht

Nachdem sich vergangenes Wochenende Pros der PGA als auch der European Tour in St. Andrews versammelten, um das dritte und älteste Major unter sich auszutragen, kehren die Spieler schon diese Woche wieder zurück zum normalen Turnieralltag. Im Golf Club Crans-Sur-Sierre in der Schweiz finden circa 1500 Meter über dem Meeresspiegel an diesem Wochenende die Omega European Masters 2015 statt. Bekannt für die atemberaubende Aussicht vom Matterhorn bis zum Mont-Blanc ist der „Severiano Ballesteros“ einer der schösnten Anlagen der Welt. der Kurs ist nach seinem Architekten benannt und macht diesem mit dem alljährlich wiederkehrenden Turnier der Omega European Masters alle Ehre.

Unter dieser Bezeichnugn wird das Event seit 2001 ausgetragen. Titelverteidiger des Vorjahres ist David Lipsky. In diesem Jahr gehen neben Marcel Siem und Maximiliian Kieffer auch die zwei deutschen Jens Brüggemann und Henri Steinberg auf dem Plateau im Herzen der Alpen an den Start.

Ihnen stehen abwechslungsreiche Fairways mit seitlichen Waldgruben, stellenweise Gefälle ebenso wie Wasserhindernisse auf den hinteren Neun und obendrein gut platzierte Bunker bevor. Am kommenden Wochenende wird sich die deutsche Herrenriege mit Konkurrenten wie Vistor Dubuisson, Sergio Garcia oder Debütant Patrick Reed messen müssen.

Bevor der neue Sieger des Omega European Masters feststeht, hier noch mal der Rückblick vom Sieger des letzten Jahres:

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

 GOLF-is-easy Community

Golfen an der Algarve: Monte Rei Golf & Country Club – Ein Meisterwerk von Jack Nicklaus

Abseits der vielen Golfanlagen, die sich in der Region um Albufeira konzentrieren, ist der Monte Rei Golf & Country Club in einer exquisiten Lage in den Bergen nordöstlich von Travira in der Nähe der spanischen Grenze zu finden. Im Vorgebirge der östlichen Algarve ist die Anlage nördlich gesäumt vom Gebirge der Serra do Caldeirão und wird im Süden begrenzt durch das azurblaue Wasser des Atlantischen Ozeans. In diese malerische Landschaft hinein designte kein geringerer als Jack Nicklaus den Platz des Monte Rei.

Als Spieler in die Geschichtsbücher eingeschrieben, als Golfplatzarchitekt weltberühmt, ist Jack Nicklaus für einige der besten und schönsten Golfanlagen der Welt verantwortlich. Ein Meisterwerk unter ihnen ist der in 2007 eröffnete Monte Rei Nordkurs. An elf Löchern des Par 72-Kurses fließt das Element Wasser in das Golfspiel mit ein und sorgt für ein einzigartiges Design ebenso wie für eine anspruchsvolle Runde Golf. Da der Eingriff in die Natur so klein wie möglich gehalten wurde, wird man auf der Anlage inmitten einer üppigen Vegetation aus heimischen Pflanzen und Bäumen Zeuge eines wunderschönen Naturerlebnisses. Golfanlage und Umgebung bilden zusammen eine harmonische Erscheinung, sodass die Landschaft an diesem Ort nichts an ihrer Schönheit einbüßt.

Entlang der 6567 Meter gilt es acht Par 5er und jeweils fünf Par 3- und Par 5-Löcher zu meistern. Jedes von ihnen ist unverwechselbar mit der Handschrift Jack Niklaus versehen. Das Eröffnungsloch ist ein Par 4 Dogleg nach rechts von dessen erhöhten Tee eine abwechslungsreiche Runde beginnt. Um einen guten Start in diese zu erwischen, müssen die ausgedehnten Bunker jeweils links und rechts vom Tee und vom Grün beachtet werden. „Auch wenn es bei diesem hochkarätigen Layout nicht an eindrucksvollen Bahnen mangelt, ist Loch Nummer 14 besonders erwähnenswert“, findet Peter Meseberg. Der Tee Shot führt über einen See und auch entlang der gesamten linken Seite der Bahn kann der Ball schnell sein jähes Ende im Wasser finden. Durch das integrierte Wasserhindernis ist dieses Loch strategisch höchst anspruchsvoll und gleichermaßen ästhetisch.
Auch an Loch Nummer 18 haben selbst erfahrene Golfer alles andere als ein leichtes Spiel. Insbesondere Longhitter finden an dieser Bahn die ideale Möglichkeit ihr Können unter Beweis zu stellen. Spätestens mit dem dritten Schlag kommt man mit dem See in Berührung und das weitere Vorgehen muss gut überlegt sein.

Nach der Philosophie des Teams von Monte Rei Colf & Country Club hat ein gutes Golfspiel nichts mit unwirksamer Komplexität gemein. Um wichtige Techniken einfach zu erlernen, steht den Gästen eine professionelle Equipe zur Seite und zahlreiche Trainings- und Übungsmöglichkeiten zur Verfügung. Neben einer herkömmlichen Ausstattung mit Putting-, Pitching- und Chipping Greens ebenso wie Übungsbunkern können Gäste auch ein Außen- und Indoor Golf Swing Studio mit Videoanalysesoftware ebenso wie das Titleist Custom Fitting Studio nutzen.
Mit längeren Abständen zwischen den Tee Times als auf den meisten Golfplätzen können Golfer das gelernte in entspannter Atmosphäre verinnerlichen oder einfach ein Spiel in der Natur ganz ohne Stress genießen.

Monte Rei Golf & Country Club steht auch abseits des Platzes für höchsten Komfort und exzellenten Service. Im Clubhaus, welches der mediterranen Baukunst Portugals alle Ehre macht, genießen Mitglieder in einem separaten Bereich alle Vorzüge der stilvollen Welt des Golfes. Nicht minder luxuriös werden Gäste im Foyer des edel eingerichteten Clubhauses, im Restaurant oder in der Bar empfangen. Von kleinen Snacks bis zum noblen Dinner garantiert eine Vielzahl an kulinarischen Köstlichkeiten das leibliche Wohlergehen. Ebenfalls zum Etablissement gehört ein gut sortierter Pro Shop, der sämtliches Equipment und Golfmode aller bekannten Marken in seinem Sortiment führt.

” Der Platz an der Ost-Algarve liegt Nahe der spanischen Küste mit einer relativ unberührten Natur. Tavira eine sehr schöne alte Stadt mit vielen Brücken und maurischem Einfluss in der Architektur sollten Sie sich unbedingt anschauen”  Peter Meseberg

Besondere Tipps zu Hotel, Anlage und der Umgebung, sowie mögliche
Sonderkonditionen erhalten Sie von unserem Partner für die Algarve:
Peter Meseberg
Email: peter@incoming-emotions.com
Mobile: +351-913763321

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

 GOLF-is-easy Community

The Open Championship 2015- Zach Johnson siegt im Playoff

Nachdem das Finale von The Open Championship 2015 noch einen Tag hinausgezögert werden musste, steht der Sieger nun endlich fest. In einem Drei-Mann-Playoff setzte sich Zach Johnson schlussendlich gegen den Australier Marc Leishman und den Südafrikaner Louis Oosthuizen durch. In dem Stechen, das nur bei der British Open über vier Löcher gespielt wird,brachte Johnsons Birdie am zweiten Extraloch dessen siegreichen Vorsprung.

Während Johnson in Freudentränen ausbrach war der Traum von Grand Slam für Jordan Spiteh bereits geplatzt. Der Youngstar spielte sich während der Turniertage immer wieder eindrucksvoll zurück ins Spiel und konnte im Finale sogar einmal bis an die geteilte Spitze vorrücken. Nach einem Doppelbogey an der Acht ließ der junge Texaner zwei Birdies folgen, machte jedoch durch einen Schlagverlust am vorletzten Loch seine Chancen auf den einen Einzug ins Stechen zunichte. der vierte Platz zusammen mit Jason Day ist zwar wieder einmal eine weitere Top-Platzierung für das Golftalent, jedoch so knapp am Sieg vorbei sicherlich trotzdem eine große Enttäuschung.

Alles andere als enttäuschend war die letzte Runde für Martin Kaymer. Er spielte mit einer 68 seine beste Runde während den viert Tagen und kletterte einige Plätze im Leaderboard nach vorn. Am Ende wurde es der geteilte 12. Rang für den Mettmanner, der bald schon wieder beim nächsten Major, der PGA Championship, an den Start gehen wird. 2010 holte er bei diesem Event seinen ersten Majortitel.

Neben Kaymer platzierte sich auch Ollie Schniederjans auf Rang 12. Der US_Amerikaner war einer von zwei Amateuren, die bei der Championship Open Spitzengolf zeigten. Jordan Niebrugge, ebenfalls Amateurspieler, erkämpfte sich Platz 6 neben Danny Willett, Justin Rose und Sergio Garcia.

Hier geht es zum Leaderboard

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

 GOLF-is-easy Community