The Blue Monster – Das Wasserwunder des Golf Club Eppan

GOLF-is-easy Golferschutzbrief

Erst im Sommer 2015 eröffnet, überzeugt der Golf Club Eppan mit einer der modernsten und einzigartigsten Anlagen in Südtirol. Zwischen den typischen Bergplätzen des nördlichen Italiens besticht The Blue Monster mit seinem ganz eigenen Charakter: ausgedehnte Wasserflächen, denen der Kurs seinen Namen zu verdanken hat, dominieren das Platzdesign.

Für dieses machte sich Golfplatzarchitekt Thomas Himmel das reliefarme Terrain und den relativ hohen Grundwasserspiegel zu Nutze und ließ, eingebettet in die alpine Bergwelt, einen unvergleichlichen Kurs entstehen. Das Element Wasser verknüpft entlang des Blue Monsters strategische Herausforderung und landschaftliche Anmut und trägt darüber hinaus zum ökologischen Gleichgewicht des sensiblen Biotops bei.
Die vergleichsweise geringe Gesamtlänge des Kurses wird durch die Wahl zwischen fünf verschiedenen Abschlagspositionen neutralisiert, die große Flexibilität in das lange Spiel bringen. Die breiten Bahnen fördern einen niedrigen Score auch bei schwächeren Spielern. Erfahrene Golfer können sich dagegen an der „Risk-Reward-Philosophie“, die den Kurs als Kernprinzip prägt, versuchen.

Sowohl Anfänger als auch Könner werden bereits währen der Runde im Golf Club Eppan für ihr Spiel belohnt: Viele Löcher geben den Blick frei auf die harmonische Panoramakomposition aus Bergmassiv und einer mit Apfelbäumen gezierten Landschaft.

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Golf Club Carezza – Südtirols ältester Golfplatz

GOLF-is-easy Golferschutzbrief

Der Golf Club Carezza beherbergt den ältesten Golfplatz Südtirols. Der als das „Mountain Beast“ bekannte Kurs ist jedoch nicht nur der älteste, sondern auch einer der anspruchsvollsten Plätze im nördlichen Italien. Technisch wie konditionell wir den Spielern währende der Runde und bei der Überwindung von 400 Höhenmetern einige abverlangt.

Belohnt dafür wird man jedoch prompt: Direkt am Karerpass in einer Höhe von knapp 1600 Metern gelegen, offenbart sich im Golf Club Carezza ein eindrucksvolles Panorama auf die massive Bergwelt der Dolomiten und faszinierende Ausblicke auf den Rosengarten.
Die Neun Bahnen der Anlage erstrecken sich auf einer Fläche von 45 Hektar stilvoll angelegten Bergplatzes. Als ein prächtiges Juwel unter den Golfplätzen Südtirols lockt das „Mountain Beast“ Golfspieler von Nah und Fern zu einer Runde puren Golfvergnügens und lädt darüber hinaus regelmäßig zu bedeutenden Turnieren, wie dem Alpin Iron Man, ein.

Um diesen Ansprüchen nach 24 Jahren auch noch in Zukunft gerecht zu werden, begann im letzten Jahr die zweistufige Modernisierung des Golfplatzes. Unter der Aufsicht vom Südtiroler Golfarchitekt Wilfried Moroder wurde im März 2015 das Restyling eingeläutet. Erste grundlegende Erneuerungsmaßnahmen wurden an den verschiedenen Bahnen vorgenommen und der Kurs auf eine bespielbare Länge von 5800 Metern erweitert. In der zweiten Phase, dem Redesign 2016, stehen Hauptsächlich die hinteren Löcher und die ästhetische Umgestaltung der Anlage im Fokus der Modernisierung. So dürfen sich Spieler auf eine Anlage freuen die ein modernes Golfspiel vor einer einzigartigen Kulisse ermöglicht.

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Golf Club Alta Badia – Hoch hinaus in Südtirol

In einer Höhe von 1.700 Metern thront die Anlage des Golf Club Alta Badia in der alpinen Welt Südtirols. Eingeschmiegt in die raue Bergkulisse am Fuße des Sella-Massivs sowie des Sassoghers bieten die ausdrucksstarken Felsvorsprünge ein markantes Panorama vor dem saftigen grün des Kurses.
Auf der Runde selbst sind es jedoch weniger die Höhenmeter, welche die Spieler auf dem Bergplatz von Bahn zu Bahn herausfordern. Viel mehr kommt es auf eine präzise Ballführung an den stellenweise steilen Abhängen an.

Trotz dieser sportlichen Aufgabe sorgt die Idylle, die sich Golfern an diesem Ort offenbart, zusammen mit der frischen Bergluft für Erholung pur und inmitten einer traumhaft schönen Landschaft für den idealen Einklang von Spiel und Natur. Der Golf Club Alta Badia auf dem sonnenbeschienenen Hochplateau ist ein Bergplatz, wie er im Buche steht.

Unweit der Ortschaft Corvara gelegen, lädt der 9-Loch-Platz, der sich auf einer Länge von 2730 Metern erstreckt, Spieler jeden Niveaus zu einer entspannten Runde Golf ein.

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Golfclub St. Vigil Seis – in den Hängen der Dolomiten

GOLF-is-easy Golferschutzbrief

An den Hang angeschmiegt, gibt die 18-Loch Anlage des Golfclub St. Vigil Seis den Blick frei in die wunderschöne Bergwelt Südtirols. Der vergleichsweise junge Kurs, der 2005 eröffnet wurde, führt 850 m ü.d.M. auf einer Fläche von 60 ha. durch eine idyllische Landschaft. Zwischen den einzelnen Bahnen gibt es gewisse Strecken und einige Höhenmeter zu überwinden.

Wasserhindernisse, Schluchten sowie deutliche Hang- und Schräglagen verleihen den Platz seine landschaftliche Ästhetik und seinen sportlichen Anspruch gleichermaßen. Kleine Wasserfälle, Teiche und Bäche begleiten die gepflegten, langen Fairways. In der Ferienregion Seiser Alm/ Gröden ist der Golfclub St. Vigil Seis daher ein Anziehungspunkt für Natursportler jeder Spielstärke.

Auf Wunsch beim Spiel und Training durch fachmännische Unterstützung begleitet, werden Golfer vom Leiter der clubeigenen Golfschuhe.

Gut vorbereitet können sich die Spieler dann auf der Runde beweisen. Die Ideale Gelegenheit dazu bietet ein Ass auf der vierten Bahn oder das spektakuläre 15. Loch. Diese Bahn ist europaweit das Par 3 mit dem größten Höhenunterschied. Mit einem guten Gefühl für die Distanz können Spieler hier mit einem niedrigen Score und einem sagenhaften Ausblick belohnt.

In der Saison von April bis November lädt die pittoreske Anlage, ein freundliches und kompetente Team sowie eine exquisite Küche zu einer spannenden Runde Golf und zum Verweilen ein.

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Golf Club Pustertal – Nachhaltiges Golfspiel in Südtirol

Im Golf Club Pustertal trifft das moderne Golfspiel auf ökologisches Platzdesign. Die 9-Loch Anlage Kronplatz ist wegen seines nachhaltigen Konzeptes vom italienischen Golfverband mit dem Umweltzertifikat ausgezeichnet.

Am Fuße des Skiberges, der zum Namenspatron des Parcours wurde, fügen sich die neun Bahnen harmonisch in das Landschaftsbild ein. Aus diesem Grund bietet eine Runde auf dem Kronplatz gleich drei verschiedene Szenerien: hügeliges Terrain, Feuchtgebiet und Wald. Sorgfältig geplant erschufen Golfarchitekt Alvise Rossi Fioravanti und Tour Pro Baldovino Dassù einen technisch anspruchsvollen Platz, der auch den Anforderungen der ihn umgebenden Natur gerecht wird. Als grünes Tal bekannt, entspricht der Golfplatz den hohen Ansprüchen seiner Gäste an ein qualitativ hochwertiges Natursporterlebnis.

Die derzeitige Par 34 Runde misst insgesamt 2800 Meter und soll in naher Zukunft auf einen 18-Loch Platz erweitert werden. Neben den Bahnen selbst stehen den Spielern alle wünschenswerten Übungseinrichtungen zur Verfügung. Die Driving Range, das Chipping-Green, die Übungsbunker sowie zwei Putting-Greens bieten neben der Golfschule vielfältige Möglichkeiten einer individuellen Trainingseinheit. In der Golfschule sind ambitionierte Sportler, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, bestens aufgehoben. Von April bis November können diese aus einem Spektrum an Einzel-und Gruppenkursen wählen.

Unweit des Golf Clubs Pustertal bieten sich im angrenzenden Sportpark Reiperting für leidenschaftliche Sportler noch weitere Freizeitmöglichkeiten. Nach einer Runde Golf können daher zahlreiche weitere Sportdisziplinen ausgetestet werden.

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Golf Club Petersberg – Der Pionier der südtiroler Golfanlagen

GOLF-is-easy Golferschutzbrief

1989 eröffnet, ist der Golf Club Petersberg (Monte San Pietro) die älteste Anlage in Südtirol. Inzwischen hat mit sieben Plätzen und diversen Übungsanlagen Südtirol das Golffieber gepackt. Idyllisch am Südhang der Dolomiten gelegen, offenbart sich in über 1000 Metern Höhe ein Blick über die Tannenspitzen der umgebenden Wälder vor dem Hintergrund der sich erhebenden Berge.

In dieser Wald- und Wiesenlandschaft kreierte Marco Croze einen sportlich anspruchsvollen Kurs, auf dessen hügeligen Gelände sich zahlreiche Doglegs und von Bäumen verteidigte Grüns erstrecken.
Das heimische Ambiente Südtirols ist auch in der Gestaltung des urigen Clubhauses wiederzufinden. Rustikal eingerichtet versprüht das Clubhaus ein Flair von Gastfreundschaft und Herzlichkeit und im angeschlossenen Restaurant werden regionale Delikatessen kredenzt.

Neben einer traditionellen Verköstigung begeistert der Golf Club Petersberg mit allem was das Golfherherz begehrt. Ein breites Angebot an Trainingseinheiten und Kursprogrammen ermöglicht insbesondere Anfängern einen einfachen Einstieg in den Golfsport. Individuelle Übungen oder ein 5 Tage Basistraining stehen nur repräsentativ für die zahlreichen Möglichkeiten, die Golfern jeder Spielstärke hier geboten werden.

Nach einer eindrucksvollen Runde, gibt es in der Umgebung des Golf Clubs Petersberg noch vieles zu entdecken. Naturfreunde finden auf den vielfältigen Wanderstrecken, am Kalterer See in Val di fiemme und im Geopark Bletterbach ihr Paradies. Kulturinteressierte und Entdecker können sich zum Kloster im Wallfahrtsort Maria Weißenstein. Auch Bozen ist in nur 30 Autominuten zu erreichen.

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Golf Club Lana – auf eine Runde in Südtirol

1998 feierlich mit einem Turnier eröffnet, verbindet der Golf Club Lana in Südtirol heute eine traditionsreiche Geschichte mit dem modernen Golfspiel. Der 9-Loch Golfplatz ist unterhalb der Burgruine “Brandis gelegen und gibt einen wunderschönen Blick in das umgebende Etschtal frei. Inmitten einer Idylle aus Obstplantagen und Weinbergen kommt man entlang der Bahnen mit der vielfältigen Landschaft Südtirols in Kontakt und kann die Freude an der Natur in vollen Zügen genießen.

Der 2793 Meter lange Kurs ist auf vergleichsweisem flachem Terrain angelegt, erfordert dafür jedoch ein präzises Spiel. Daneben laden eine Driving-Range mit 12 Abschlägen, ein Pitching-Green mit Bunker und ein Putting-Green zu weiteren Trainingseinheiten ein.
Ebenso charakterstark wie die Par 35-Anlage ist auch das Clubhaus des Golf Clubs Lana. Umfunktioniert aus dem historischen Gutshof Brandis trumpft es mit einem allen erdenklichen Annehmlichkeiten auf. Mit südtiroler Gastfreundschaft empfängt das Team des Golf Club Lana die Gäste und heißt sie sowohl im gut sortierten Pro-Shop oder im Restaurant mit hauseigener Vinothek willkommen. Auf der modernisierten Sonnenterrasse lässt sich ein Gläschen erlesenen Weins genießen und über die Abschläge an der ersten Bahn fachsimpeln.

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community